Fehlerbehebung

improve this page | report issue

Probleme mit der IBM Mobile Foundation in einer Liberty-for-Java-Laufzeit lösen

Wenn beim Arbeiten mit der IBM MobileFirst Foundation in einer Liberty-for-Java-Laufzeit ein Problem auftritt, das Sie nicht lösen können, stellen Sie die folgenden wichtigen Informationen zusammen, bevor Sie Kontakt zum IBM Support aufnehmen.

Stellen Sie die folgenden Informationen zusammen, um den Fehlerbehebungsprozess zu beschleunigen:

  • Verwendete Version der IBM MobileFirst Foundation (Version 8.0.0 oder eine aktuellere Version) und alle angewendeten vorläufigen Fixes
  • Gewählte Größe der Liberty-for-Java-Laufzeit, z. B. 2 GB.
  • Art des Bluemix-dashDB-Datenbankplans, z. B. EnterpriseTransactional 2.8.500
  • Route für die MobileFirst-Platform-Konsole (mfpconsole)
  • Cloud-Foudry-Versionen: cf -v
  • Von den folgenden CLI-Befehlen zurückgegebene Informationen zur Organisation und zu dem Bereich, in der bzw. in dem Ihr MobileFirsts Foundation Server implementiert ist:
  • cf app APP_NAME

Datei mfpfsqldb.xml kann nicht erstellt werden

Bei Ausführung des Scripts prepareserverdbs.sh tritt gegen Ende der folgende Fehler auf:

Error: unable to create mfpfsqldb.xml

Problemlösung
Es könnte eine vorübergehende Störung der Datenbankverbindungen vorliegen. Versuchen Sie erneut, das Script auszuführen.

Script schlägt fehl und gibt eine Nachricht zu Token zurück

Die Ausführung eines Scripts ist nicht erfolgreich. Eine Nachricht wie “Refreshing cf tokens” oder “Failed to refresh token” wird zurückgegeben.

Erläuterung
Möglicherweise wurde das zulässige Zeitlimit für die Bluemix-Sitzung überschritten. Der Benutzer muss sich bei Bluemix angemeldet haben, bevor er die Scripts ausführt.

Verwendungshinweise Führen Sie erneut das Script initenv.sh aus, um sich bei Bluemix anzumelden. Führen Sie dann nochmals das fehlgeschlagene Script aus.

Verwaltungsdatenbank, Liveaktualisierungsservice und Push-Service werden als inaktiv angezeigt

In der MobileFirst Foundation Operations Console werden die Verwaltungsdatenbank, der Liveaktualisierungsservice und der Push-Service als inaktiv angezeigt oder es sind keine Laufzeiten aufgelistet, obwohl das Script prepareserver.sh erfolgreich ausgeführt wurde.

Erläuterung
Es ist möglich, dass eine Verbindung zur Datenbank nicht hergestellt wurde oder dass in der Datei server.env beim Anfügen zusätzlicher Werte während der Implementierung ein Formatierungsproblem aufgetreten ist.

Wenn zur Datei server.env zusätzliche Werte ohne Zeilenvorschubzeichen hinzugefügt wurden, können die Eigenschaften nicht aufgelöst werden. Sie können feststellen, ob dieses Problem besteht, indem Sie die Protokolldateien auf Fehler wegen nicht aufgelöster Eigenschaften überprüfen. Solche Fehler könnten wie folgt aussehen:

FWLSE0320E: Failed to check whether the admin services are ready. Caused by: [project Sample] java.net.MalformedURLException: Bad host: “${env.IP_ADDRESS}”

Problemlösung
Starten Sie die Liberty-App manuell. Besteht das Problem weiterhin, überprüfen Sie, ob die Anzahl der Verbindungen zum Datenbankservice die in Ihrem Datenbankplan vorgesehene Anzahl Verbindungen überschreitet. Ist das der Fall, nehmen Sie die erforderlichen Anpassungen vor.

Wenn das Problem durch nicht aufgelöste Eigenschaften hervorgerufen wurde, stellen Sie sicher, dass Ihr Editor beim Bearbeiten der bereitgestellten Dateien das Zeilenvorschubzeichen (LF) hinzufügt, um das Ende einer Zeile zu markieren. Die App TextEdit für macOS könnte das Zeilenende beispielsweise mit dem Zeichen CR und nicht mit LF markieren, was dann zu diesem Problem führen würde.

Last modified on September 22, 2017