Web-Push-Benachrichtigungen konfigurieren

improve this page | report issue

Bevor Sie Web-Push-Benachrichtigungen senden, müssen Sie einige Konfigurationsschritte ausführen.

Web-Push-Benachrichtigungen in der Mobile Foundation konfigurieren

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Web-Push-Benachrichtigungen zu konfigurieren:

  1. Öffnen Sie für Ihre registrierte App in der Mobile-Foundation-Konsole die Registerkarte Push-Einstellungen.

  2. Im Abschnitt Web-Konfiguration sehen Sie drei Teilbereiche für Chrome, Firefox und Safari.

    Web-Push für Chrome konfigurieren

    • Die Chrome-Konfiguration umfasst die Website-URL und den Google-Server-API-Schlüssel.
      • Website-URL - Dies ist die vollständig qualifizierte URL der öffentlichen Website, für die Sie Push-Benachrichtigungen aktivieren möchten, z. B. https://mfp-web-push-test.herokuapp.com/
      • Google-Server-API-Schlüssel - Dies ist der API-Schlüssel, den Sie in der Firebase-Konsole für Ihre Web-App abrufen können. Navigieren Sie zu Firebase-Projekt -> Einstellungen -> Cloud-Messaging und kopieren Sie den Serverschlüssel, den Sie dann einfügen können.

    Web-Push für Firefox konfigurieren

    • Die Firefox-Konfiguration ist die einfachste von allen. Sie benötigen nur die Website-URL.
      • Website-URL - Dies ist die vollständig qualifizierte URL der öffentlichen Website, für die Sie Push-Benachrichtigungen aktivieren möchten, z. B. https://mfp-web-push-test.herokuapp.com/

    Web-Push für Safari konfigurieren

    • Die Safari-Konfiguration umfasst eine Reihe von Parametern, z. B. die Website-Push-ID, eine Zeichenfolge im URL-Format usw. Die einzelnen Parameter sind nachfolgend beschrieben:
      • Websitename - Dies ist der Name der Website, der im Notification Center als Überschrift verwendet wird.
      • Website-URL - Dies ist die vollständig qualifizierte URL der öffentlichen Website, für die Sie Push-Benachrichtigungen aktivieren möchten, z. B. https://mfp-web-push-test.herokuapp.com/
      • Website-Push-ID - Dies ist Push-ID web.<Website-URL_in_umgekehrter_Reihenfolge>. Wenn die Website-URL beispielsweise https://mfp-web-push-test.herokuapp.com/ lautet, wäre die Website-Push-ID web.com.herokuapp.mfp-web-push-test.
      • Zeichenfolge im URL-Format - Dies ist die URL, die aufgerufen werden soll, wenn auf “Benachrichtigung” geklickt wird. Verwenden Sie %@ als Platzhalter für Argumente, die Sie angeben, wenn Sie Ihre Benachrichtigung übermitteln. Diese URL muss das Schema http oder https verwenden. Andernfalls ist sie ungültig. Beispiel: https://mfp-web-push-test.herokuapp.com/%@.
      • Safari-Web-Push-Zertifikat (p12-Format) mit Kennwort - Dies ist das APNS-Zertifikat mit zugehörigem Kennwort.
      • Benachrichtigungssymbole (optional) - PNG-Symboldateiset

    Die folgende Abbildung zeigt den Zustand nach der Konfiguration aller Plattformen.

    Push-Konfiguration

Erforderliche Sicherheitsbereiche hinzufügen

  1. Öffnen Sie den Abschnitt “Sicherheit” für Ihre Web-App.

  2. Fügen Sie unter Neue Zuordnung von Bereichselementen hinzufügen neue Bereiche hinzu. Sehen Sie sich dazu die folgende Abbildung an. Sicherheitsbereich

Keystore-Änderungen

Ihr Server muss ein vertrauenswürdiger Ursprung sein, um Benachrichtigungen an die Plattformen Chrome und Firefox senden zu können. Diese Voraussetzung können Sie erfüllen, indem Sie per Pull-Operation Zertifikate von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle in Ihre Keystore-Datei key.jks für Mobile Foundation Server übertragen. Im folgenden Beispiel werden Zertifikate einer Zertifizierungsstelle von Java-Installationen per Pull-Operation in key.jks übertragen:

keytool -importkeystore
-srckeystore /<Pfad_zur_Java-Installation>/jre/lib/security/cacerts
-destkeystore /<MFP-Installationsverzeichnis>/mfp-server/usr/servers/mfp/resources/security/key.jks

Sie werden aufgefordert, das Kennwort für den Ziel-Keystore einzugeben. Das Standardkennwort ist mobilefirst. Das Standardkennwort für den Java-Keystore lautet changeit (sofern es noch nicht geändert wurde).

Wichtiger Hinweis: Chrome- und Firefox-Benachrichtigungen haben lange Token. Kunden, die ihre Mobile-Foundation-Instanzen aktualisiert haben, müssen ihr Datenbankschema für die Tabelle PUSH_DEVICES aktualisieren und die Tokenlänge von 255 Zeichen auf 1024 Zeichen setzen.

Last modified on June 22, 2020