Vorhandene Windows-Anwendungen umstellen

improve this page | report issue

Übersicht

Wenn Sie ein mit der IBM MobileFirst Platform Foundation ab Version 6.2.0 erstelltes natives Windows-Projekt migrieren möchten, müssen Sie das Projekt so modifizieren, dass es das SDK der aktuellen Version verwendet. Ersetzen Sie dann die clientseitigen APIs, die weggefallen oder nicht in Version 8.0 enthalten sind. Das Unterstützungstool für die Migration kann Ihren Code scannen und Berichte zu den zu ersetzenden APIs generieren.

Fahren Sie mit folgenden Abschnitten fort:

Vorhandene native MobileFirst-Windows-Apps in Vorbereitung eines Versionsupgrades scannen

Das Unterstützungstool für die Migration hilft Ihnen, Ihre mit einer früheren Version der IBM MobileFirst Platform Foundation erstellten Apps vorzubereiten, indem es die Quellen der nativen Windows-App scannt und einen Bericht der in Version 8.0 weggefallenen oder nicht weiter unterstützten APIs generiert.

Die folgenden Informationen müssen vor Verwendung des Unterstützungstools für die Migration beachtet werden:

  • Sie benötigen eine mit der IBM MobileFirst Platform Foundation erstellte, native Windows-Anwendung.
  • Sie benötigen Internetzugriff.
  • Node.js ab Version 4.0.0 muss installiert sein.
  • Sie müssen die Einschränkungen des Migrationsprozesses kennen und verstehen. Weitere Informationen finden Sie unter Apps früherer Releases umstellen.

Mit früheren Versionen der IBM MobileFirst Platform Foundation erstellte Apps müssen geändert werden, damit sie in Version 8.0 unterstützt werden. Das Unterstützungstool für die Migration vereinfacht diesen Änderungsprozess, indem es die Quellendateien der vorhandenen nativen Windows-App scannt und APIs identifiziert, die in Version 8.0 weggefallen sind oder nicht weiter unterstützt werden bzw. modifiziert wurden.

Das Unterstützungstool für die Migration modifiziert oder verschiebt keinen Entwicklercode und keine Kommentare Ihrer App.

  1. Wählen Sie eine der folgenden Alternativen, um das Unterstützungstool für die Migration herunterzuladen:
    • Laden Sie die .tgz-Datei aus dem Git-Repository herunter.
    • Laden Sie das MobileFirst Developer Kit über die MobileFirst Operations Console herunter. Das Kit enthält die Datei mfpmigrate-cli.tgz mit dem Unterstützungstool für die Migration.
  2. Installieren Sie das Unterstützungstool für die Migration.
    • Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in das Sie das Tool heruntergeladen haben.
    • Installieren Sie das Tool mit npm. Geben Sie dazu den folgenden Befehl ein:
    npm install -g
    
  3. Scannen Sie die mit der IBM MobileFirst Platform Foundation erstellte App. Geben Sie dazu den folgenden Befehl ein:

    mfpmigrate scan --in Quellenverzeichnis --out Zielverzeichnis --type windows
    

    Quellenverzeichnis
    Aktuelle Position des Projekts

    Zielverzeichnis
    Verzeichnis, in dem der Bericht erstellt wird

    Wenn der Scanbefehl des Unterstützungstools für die Migration verwendet wird, identifiziert das Tool APIs in der vorhandenen, mit der IBM MobileFirst Platform Foundation erstellten App, die in Version 8.0 gelöscht oder geändert wurden oder nicht weiter unterstützt werden und speichert sie im angegebenen Zielverzeichnis.

Windows-Projekt umstellen

Wenn Sie ein mit der IBM MobileFirst Platform Foundation ab Version 6.2.0 erstelltes natives Windows-Projekt verwenden möchten, müssen Sie das Projekt modifizieren.

MobileFirst Version 8.0 unterstützt nur universelle Windows-Umgebungen, d. h. Windows 10 UWP (universelle Windows-Plattform) und Windows 8 Universal (Desktop und Phone). Windows Phone 8 Silverlight wird nicht unterstützt.

Sie können für Ihr Visual-Studio-Projekt ein manuelles Upgrade auf Version 8.0 durchführen. In MobileFirst Version 8.0 gibt es eine Reihe von Änderungen am Visual-Studio-SDK, durch die Änderungen an Apps erforderlich sein können, die mit früheren Versionen entwickelt wurden. Informationen zu den geänderten APIs finden Sie unter Windows-Code aktualisieren.

  1. Bringen Sie Ihr MobileFirst-SDK auf den Stand von Version 8.0.
    • Entfernen Sie die Pakete des MobileFirst-SDK manuell. Dazu gehören auch die Datei wlclient.properties und folgende Referenzen:

      • Newtonsoft.Json
      • SharpCompress
      • worklight-windows8

      Hinweis: Wenn Ihre App das Feature für Anwendungsauthentizität oder erweiterte Authentizität verwendet, müssen Sie das Microsoft Visual C++ 2013 Runtime-Paket für Windows oder das Microsoft Visual C++ 2013 Runtime-Paket für Windows Phone als Referenz zu Ihrer App hinzufügen. Klicken Sie dazu in Visual Studio mit der rechten Maustaste auf die Referenzen Ihres nativen Projekts und führen Sie abhängig von der Umgebung, die Sie zu Ihrer nativen API-App hinzugefügt haben, einen der folgenden Schritte aus:

      • Windows-Desktops und -Tablets: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Referenzen und wählen Sie Referenz hinzufügen → Windows 8.1 → Erweiterungen → Microsoft Visual C++ 2013 Runtime Package for Windows → OK aus.
      • Windows Phone 8 Universal: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Referenzen und wählen Sie Referenz hinzufügen → Windows 8.1 → Erweiterungen → Microsoft Visual C++ 2013 Runtime Package for Windows Phone → OK aus.
      • Windows 10 UWP (universelle Windows-Plattform): Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Referenzen und wählen Sie Referenz hinzufügen → Windows 8.1 → Erweiterungen → Microsoft Visual C++ 2013 Runtime Package for Windows Universal → OK aus.
    • Fügen Sie mit NuGet die SDK-Pakete für MobileFirst Version 8.0.0 hinzu (siehe MobileFirst-SDK mit NuGet hinzufügen).

  2. Aktualisieren Sie Ihren Anwendungscode so, dass er MobileFirst-APIs von Version 8.0.0 verwendet.
    • In früheren Releases waren die Windows-APIs Teil von IBM.Worklight.namespace. Diese APIs sind veraltet und wurden durch die äquivalente API WorklightNamespace ersetzt. Sie müssen die App modifizieren. Ersetzen Sie alle Verweise auf IBM.Worklight.namespace durch das Äquivalent in WorklightNamespace.

    Das folgende Snippet ist ein Beispiel für die bisherige Verwendung:

    WLResourceRequest request = new WLResourceRequest
                             (new Uri(uriBuilder.ToString()), "GET", "accessRestricted");
                             request.send(listener);
    

    Das mit der neuen API aktualisierte Snippet würde wie folgt aussehen:

    WorklightResourceRequest request = newClient.ResourceRequest
                             (new Uri(uriBuilder.ToString(), UriKind.Relative), "GET", "accessRestricted");
                             WorklightResponse response = await request.Send();
    
    • Alle Methoden, die asynchrone Operationen ausgeführt haben, verwendeten bisher ein Callback-Modell für Antwortlistener, das durch das Modell await/async ersetzt wurde.

Jetzt können Sie mit dem Entwickeln Ihrer nativen Windows-Anwendung mit dem SDK der MobileFirst beginnen. Möglicherweise müssen Sie Ihren Code aktualisieren, sodass er die Änderungen der MobileFirst-API von Version 8.0.0 widerspiegelt.

Nächste Schritte

Ersetzen Sie die clientseitigen APIs, die weggefallen oder nicht in Version 8.0 enthalten sind.

Windows-Code aktualisieren

In Mobile Foundation Version 8.0 gibt es eine Reihe von Änderungen am Windows-SDK, durch die Änderungen an Apps erforderlich sein können, die mit früheren Versionen entwickelt wurden.

Nicht weiter verwendete Windows-C#-API-Klassen

Kategorie Beschreibung Empfohlene Aktion
ChallengeHandler   Verwenden Sie für angepasste Gateway-Abfragen GatewayChallengeHandler. Verwenden Sie für Abfragen von MobileFirst-Sicherheitsüberprüfungen SecurityCheckChallengeHandler.
ChallengeHandler, isCustomResponse()   Verwenden Sie GatewayChallengeHandler.canHandleResponse().
ChallengeHandler.submitAdapterAuthentication   Implementieren Sie ähnliche Logik in Ihrem Abfrage-Handler. Verwenden Sie für angepasste Gateway-Abfrage-Handler GatewayChallengeHandler. Verwenden Sie für Abfrage-Handler für MobileFirst-Sicherheitsüberprüfungen SecurityCheckChallengeHandler.
ChallengeHandler.submitFailure(WLResponse wlResponse)   Verwenden Se für angepasste Abfrage-Handler GatewayChallengeHandler.Shouldcancel(). Verwenden Sie für Abfrage-Handler für MobileFirst-Sicherheitsüberprüfungen SecurityCheckChallengeHandler.ShouldCancel().
WLAuthorizationManager   Verwenden Sie stattdessen WorklightClient.WorklightAuthorizationManager.
WLChallengeHandler   Verwenden Sie SecurityCheckChallengeHandler.
WLChallengeHandler.submitFailure(WLResponse wlResponse)   Verwenden Sie SecurityCheckChallengeHandler.ShouldCancel().
WLClient   Verwenden Sie stattdessen WorklightClient.
WLErrorCode Nicht unterstützt  
WLFailResponse   Verwenden Sie stattdessen WorklightResponse.
WLResponse   Verwenden Sie stattdessen WorklightResponse.
WLProcedureInvocationData   Verwenden Sie stattdessen WorklightProcedureInvocationData.
WLProcedureInvocationFailResponse Nicht unterstützt  
WLProcedureInvocationResult Nicht unterstützt  
WLRequestOptions Nicht unterstützt  
WLResourceRequest   Verwenden Sie stattdessen WorklightResourceRequest.

Nicht weiter verwendete Windows-C#-API-Schnittstellen

Kategorie Beschreibung Empfohlene Aktion
WLHttpResponseListener Nicht unterstützt  
WLResponseListener Die Antwort ist als ein WorklightResponse-Objekt verfügbar.  
WLAuthorizationPersistencePolicy Nicht unterstützt  
Last modified on November 15, 2017